Home

BĂĽttenredner

Beim NCC in der BĂĽtt

Im Laufe der Jahre hat der NCC zahlreiche, hervorragende Büttenredner - allesamt aus den eigenen Reihen - hervorgebracht  Mittlerweile sind es so viele, dass sie nicht allesamt jedes Jahr auftreten, sondern einige von Ihnen auch im Wechsel.

Wir stellen Ihnen unsere Rednerinnen und Redner hier vor.

Franz Pyszko

Ein echtes NCC Urgestein ist Franz Pyszko (geb. 1946), der vom ersten Tag des Niester Karnevals in der BĂĽtt steht. Und das immer auf seine eigene Art. Seine Markenzeichen sind bis auf das kleinste Detail ausgearbeitete KostĂĽme und Requisiten und seine "Aus dem Kopf" vorgetragenen BĂĽttenreden.

Egal ob als Feuerwehrmann, Gebirgsjäger, Geheimagent, Silberbräutigam, Koch, Tour-de-Franze-Fahrer oder als Ballerina – nie bleibt ein Auge im Saal trocken. Mit über 100 Auftritten im Jahr gehört er zu den aktivsten Karnevalisten unseres Vereins, auch wenn er dabei manchmal für Aufregung im Programmablauf des NCC sorgt, weil er vor seinem Auftritt auf der Niester Bühne, noch schnell einen Abstecher nach Lohfelden, Großenritte, Hofgeismar, Calden oder Elgershausen machen muss.

Dennoch: Franz ist und bleibt ein Aushängeschild unseres Vereins und den Niester Karneval.

FĂĽr seine Verdienste um den Niester Karneval wurde er mit dem Ehrenorden des NCC, dem "Rosel-Noll-Orden" ausgezeichnet und erhielt 2006 den "Karlsorden" des Karnevalsverband Kurhessen ĂĽberreicht.

Klaus Missing - "Bolle aus Nieste"

Seit 1981 steht er in der Bütt. Zunächst beim Kinderkarneval, später auch bei den Abendsitzungen – unser Sitzungspräsident Klaus Missing (geb. 1968). Als "Bolle aus Nieste" hat er jahrelang aus der Bütt berichtet. Später folgten Auftritte als "Schlagersänger" oder "Klofrau". Klaus kombiniert gerne seine Vorträge mit musikalischen Einlagen, was ihm als Vollblutmusiker auch sicherlich nicht schwer fällt.

Gemeinsam mit Franz Pyszko trat er lange Jahre als "Bollich und Sollich" auf und wer weiĂź, ob es nach einer kurzen Schaffenspause nicht schon bald wieder ein Comeback der beiden auf der Niester KarnevalsbĂĽhne gibt.

Annerose Henkel

1996 und 1997 war sie die Prinzessin Anne I. des NCC. 1998 stand sie das erste mal in der Bütt – Anne Henkel (geb. 1958). Ob als "Aldi Frau" oder "Emanze" – stets sind ihre gereimten Reden ein Renner. Als Mitglied eines Gesangvereins stimmt sie dabei schon mal das ein oder andere Liedchen an. Und wenn Sie nicht auf der Bühne steht, sorgt sie mit den anderen Frauen des NCC für das leibliche Wohl unserer Senioren beim Seniorenkarneval. Wenn es was zu tun gibt, ist sie immer dabei, ob vor oder hinter den Kulissen.

Annerose Henkel und Carmen Walz

Zwei ehemalige Prinzessinnen - die eine in der Figur einer Hamburger Edeldame aus dem Rotlichmileu, die andere als Niester Pflanze, bodenständig und NIester Dorplatt. Das sind Annerose henkel und Carmen Walz, die als zwei Schulfreundinnen wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, alljährliches als Büttenduo auf der Niester Bühne stehen.

UNd dabei machen die beiden in keinster Weise vor aktuellen Themen halt und auch die Niester Prominenz bekommt ganz schnell mal ihr Fett weg.

Heiko Barth

Er ist nicht nur der Webmaster unserer Homepage... 2003 stand er auch das erste Mal in der BĂĽtt.

Zwei Jahre – während seines Hausbaus – verarbeitete er seinen Bau-Frust, indem er ihn in eine komplett gereimte Büttenrede einfließen ließ. Als „gebeutelter Bauherr“ landete er prompt einen Volltreffer.

Und dabei legte Heiko Barth (geb. 1971) insbesondere großen Wert auf das Detail. Zahlreiche Utensilien gehörten zu seinem Auftritt.

Man darf auf die nächsten Jahre gespannt sein, jedenfalls darf man sicher sein, dass dieser sehr gelungene Vortrag keine Eintagsfliege ist.

Nico Barth

Seit 2008, seinem ersten Auftritt in der Bütt, gehört auch er zu den Highlights des Niester Karnevalsprogramms. Nico Barth ist dabei bekannt für seine selbst geschriebenen Reden und seine teilweise etwas derbere Art.

Ă„hnlich wie sein Bruder Heiko, legt er dabei auch Wert auf jedes Detail auf der BĂĽhne. Ein Redner, der die Lachmuskeln gerne auch ĂĽberstrapaziert, zum Gefallen des Niester Publikums.

Mario Götte

Er geht aus dem Karnevalsnachwuchs hervor. Mario Götte, der in seiner trockenen Art und Weise, gerne mal die Lachmuskeln unserer Karnevalsbesucher strapaziert. Dabei kommen auch gerne mal Wortspielerein von Willy Astor zum Einsatz oder er schlüpft in seine Lebensrolle - als Briefträger. Seit vielen Jahren ein gern gesehener Aktiver auf der Bühne

Larissa KrĂĽger

Sie gab Ihr Debüt als Punkerbraut 2009 in der Bütt. Als Nachwuchsrednerin machte sie dabei ein glänzende Figur - im wahrsten Sinne des Wortes.

Outfit passend zur Rede, ein super Vortrag, der für die nächsten Jahre viel versprechen lässt.

 

 

 

Kleiner Scherz am Rande

Zwei Frauen gehen saufen
Auf dem Weg nach Hause mĂĽssen sie mal, aber weit und breit ist kein WC zu sehen. Nur ein Friedhof. Sie gehen hinter einen Grabstein, Haben aber nichts zum abwischen dabei.
Die 1. wischt sich mit ihrem Slip ab und wirft ihn weg. Die 2. nimmt eine Kranzschleife.

Tags darauf treffen sich die Ehemänner. "So geht's nicht weiter. Meine Frau kam besoffen und ohne Höschen heim!", beklagt sich der eine.
Darauf der andere: "Das ist noch gar nichts. Meine kam auch besoffen heim und in der Kimme hatte sie ein Band mit der Aufschrift: 'Wir werden Dich nie vergessen, Deine Freunde von der Feuerwehr'!"