Home > Verein > Chronik

Die Chronik

Niester Carnevals Club Rot-Weiß

Wenn in NiesteNieste der 11.11. naht, sind die Niester NarrenNarren längst nicht mehr zu halten. Auf Hochtouren laufen dann die Vorbereitungen für die 5. Jahreszeit5. Jahreszeit.

Der "Niester Carnevals Club Rot-Weiß" (NCC) ist eine Sparte des "Sport- und Musikverein Nieste e.V.". Der NCC blickt mittlerweile auf eine langjährige Tradition zurück, die 1973 gemeinsam mit dem Sportverein "TUSPO Nieste" als "Thekenidee" entstand. Daß aus dieser Thekenidee einmal eine aus dem Niester Gesellschaftsleben kaum noch wegzudenkende Veranstaltungsfolge entstehen würde, hätte zu diesem Zeitpunkt noch keiner geahnt. Erster Sitzungspräsident war der Gründer des Hauptvereins Rolf Meibert. Das erste Prinzenpaar in Nieste waren Erhard und Margrit Wolfram. Nachfolger von Rolf Meibert als Sitzungspräsident wurde Walter Brübach, der auch die Abteilung einige Jahre führte.
Lange Jahre wurde die Abteilung aus dem Musikverein heraus geführt. Erst im Jahre 1985 wurde ein eigener Abteilungsvorstand von der Jahreshauptversammlung des Sport- und Musikverein bestätigt, dem Werner Blumenstein als Abteilungsleiter vorstand. Die Vereinsgeschäfte hatten eine solche Größenordnung angenommen, daß eine getrennte Vereinsverwaltung erforderlich wurde. 1988 übernahm Klaus Missing das Amt des Sitzungspräsidenten.

Wenn man die Jahre zurückblickt, so sieht man eine Vereinsentwicklung, die mit viel Idealismus der einzelnen Akteure verbunden ist. So fand der Karneval lange Jahre auf einer kleinen Bühne im Saal der Gaststätte "Zum Adler" statt.
Erst Ende der 80er Jahre entschloß man sich, eine transportable Bühne zu bauen, damit von allen Plätzen im Saal auch eine gute Sicht zur Bühne bestand.

1995 konnte man auf ein närrisches Jubiläum zurückblicken. "2 x 11 = 22" lautete das Motto des Karnevals, bei dem eine Veranstaltung durchgeführt wurde unter dem Motto "Rückblick auf 22 Jahre KarnevalKarneval", bei dem Programmpunkte aus 22 Jahren Karneval dargeboten wurden.
Im Jahr 1999 erweiterte der NCC sein Programm und ging das erste mal auf Tour. Die Akteure präsentierten sich im Bürgerhaus "Am Sande" in Witzenhausen einem Publikum, das zunächst noch nicht so richtig etwas mit Karneval anfangen konnte, sich dann aber doch schnell begeistern ließ. Somit ist auch diese Veranstaltung in Witzenhausen zu einem festen Bestandteil im Programm des Niester Karnevals geworden.
Im Jahr 2000 war der NCC Ausrichter des "Millennium Empfangs für Kamevalsvereine" in der Sporthalle auf dem SensensteinSensenstein. Bei diesem Neujahrsempfang wurden Kamevalsvereine im Landkreis KasselLandkreis Kassel, von denen es mittlerweile über 25 gab, durch den Landrat Dr. Udo Schlitzberger geehrt. In einer geselligen Runde gab es ein rund dreistündiges Programm, welches von den Vereinen im Landkreis gestaltet wurde. Viele Kontakte sind durch diese Empfänge entstanden. Für den NCC stellte jedoch die Organisation dieser Veranstaltung eine große Herausforderung dar, da in der Sporthalle weder Technik, Bühne, noch Bestuhlung und Theken vorhanden waren. Dies musste alles mittels LKW auf den Sensenstein gebracht werden.

Der NCC hat sich gerade in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt. Nieste zählt mittlerweile neben den Hochburgen Lohfelden und Großenritte zu den "ganz Großen" im Karneval im Landkreis Kassel. Das wird u.a. auch dadurch bestätigt, daß Klaus Missing als Vorsitzender und Udo Werner als Kassierer dem Vorstand der Gemeinschaft der Karnevalsvereine im Landkreis Kassel angehören, die alle zwei Jahre, zuletzt 2000 und 2002 eine "Prunk- und Galasitzung" für die Kasseler Sparkasse ausrichten. Eine Veranstaltung, bei der Niester Akteure gemeinsam mit "Deutschen Meistem im Gardetanz" aus Großenritte auf der Bühne stehen.

Welchen Stellenwert der Karneval in Nieste genießt, zeigen die rund 1000 Besucher, die unsere Veranstaltungen jedes Jahr besuchen.
Auch der Kinderkarneval erfreut sich großer Beliebtheit. Dies ist nicht zuletzt der Verdienst von unserer "Karenvalsmutter" Rosel Noll, die mit großem Engagement Büttenreden schreibt, Tänze einstudiert und das gesamte Programm organisiert. Rosel Noll trainierte lange Jahre, unterstützt von einigen Aktiven, die Tanzgarden, das NCC-Ballett und das Männerballett. Ihr zu Ehren hat der NCC einen Ehrenorden, den "Rosel Noll Orden" ins Leben gerufen, der für besondere Verdienste für den Verein verliehen wird.

Der Karneval in Nieste käme jedoch nicht ohne die vielen Akteure zustande, die jedes Jahr auf der Bühne stehen und die allesamt aus den eigenen Reihen des Vereins stammen. Büttenreden, Zwiegespräche, Gardetänze, Showtänze, Gesangsgruppen und das Männerballett gehören zum alljährlichen Programm.

Eine weitere Tradition hat sich in den vergangenen Jahren entwickelt. Beim jeweils zweiten Kartenvorverkauf gibt es ein großes Klößeessen, zu dem alle Vereinsaktiven geladen werden.
Auch das Equipment des Vereins hat sich stetig erweitert. So ist der Verein mittlerweile Besitzer einer Bühne mit variablem Aufbau, einer Lichtanlage und einer Beschallungsanlage.

Für die Session 2001/2002 wurde der Verein mit neuen Jacken für den Elferrat und Helfer ausgestattet, in denen sich die Mannschaft erstmals zur Karnevalseröffnung mit "Frühstücksbrunch" und Prinzenpaarproklamation am 11.11.2001 präsentierte.
Alljährlich findet natürlich auch ein Rathaussturm statt, bei dem die Narren den Bürgermeister nach Hause schicken und selbst das Zepter bis zum Aschermittwoch in die Hand nehmen. Ist dann am Aschermittwoch "alles vorbei", gehen eigentlich schon die Vorbereitungen für die nächste Karnevalssession los. Ideen werden in die Tat umgesetzt Pläne geschmiedet, Kapellen werden verpflichtet usw. usw.
In der Session 2002/2003 gab es ein Novum im Verein, die Teilnahme an einer Fernsehaufzeichnung des Hessischen Rundfunks in Linden bei Gießen. „Männer an die Macht“ hieß die Männersitzung des HR bei der Klaus Missing als Sänger mit seinen „Dicken Mädchen“ Manfred Frese, Thomas Sandrisser und Kai Remeikem sowie Franz Pyszko als Büttenredner mit seinem „Koch“ teilnahm. Begleitet wurden die „Künstler“ von einer 19 köpfigen Abordnung des Vereins.

Erstmalig wurde in dieser Session Kontakt zu einer ausländischen Karnevalsgesellschaft aufgenommen. Frits Nieste, einem Holländer mit dem gleich Nachnamen wie unser Ort, ist Mitglied im Karnevalsverein „De Cascarvieten“ in Alphan a/d. Rijn in Holland, den die Niester Narren 2002 erstmalig besuchten. Natürlich war für die Holländer ein Gegenbesuch in Nieste selbstverständlich.

Das Jahr 2004 stand voll und ganz im Zeichen der zusammen mit dem Hauptverein ausgerichteten Kirmes. Die Kirmes war für den Verein ein riesiger Erfolg. 70 Kirmesmädchen und -burschen sorgten für eine gelungene Ausrichtung des Festes. Das gesteckte Ziel, eine schöne Kirmes zu feiern ohne finanzielle Verluste, wurde erreicht. Der Spiele-Nachmittag am Donnerstag fand großen Anklang und auch die Entscheidung, die Kapelle „Hüttenpower" aus München zu engagieren, hatte sich bewährt. Am Samstag konnten rund 340 Besucher registriert werden. Positiv wirkten sich hier mit Sicherheit auch die volkstümlichen Eintrittspreise aus. Eine finanzielle Beteiligung der Kirmesburschen und -Mädchen war nicht nötig. Eine Art Entschädigung für deren Arbeitseinsatz bestand darin, dass bei Arbeitseinsätzen oft gegrillt wurde und die Getränke kostenlos waren. Ebenfalls sehr positiv verlaufen ist das 1. Niestetreffen mit tatkräftiger Unterstützung von Frits Nieste und den Gemeindegremien. Erstmals in der Geschichte wurden Nieste Familien zu „Botschaftern von Nieste" ernannt.

Außer diesem Großereignis wirkten die Aktiven des Vereins noch mit beiden Sparten bei der Einweihung der Bleichwiesen Teil2 und bei der HR-Sommertour mit.

Darüber hinaus präsentierte sich der Verein auch jedes Jahr über die Ortsgrenzen hinaus. So veranstaltete man bis zum Jahr 2004 jedes Jahr eine Gastsitzung in Witzenhausen. Der Karnevalsfunke sprang jedoch auf die Bevölkerung im Kirschenland nicht über, so dass man sich entschied, ab 2005 keine Veranstaltung mehr in Witzenhausen auszurichten.

Was in 2002 begann setzte sich auch in den nächsten Jahren fort. Der NCC nahm mit einigen Programmpunkten an Fernsehsitzungen des HR Fernsehens teil. Hier sei insbesondere Gründungsmitglied Franz Pyszko als Büttenredner und Präsident Klaus Missing als Sänger zu erwähnen. In 2004 war es dann soweit. Nordhessen bekam eine eigene Karnevalssendung. Die „Prunk- und Galasitzung" der Kasseler Sparkasse wurde erstmals aufgezeichnet und als Karneval aus Nordhessen im HR Fernsehen gesendet. Der NCC war mit mehreren Programmpunkten aktiv dabei, u.a mit dem Männerballett „De Grazien", Sängerin Saskia Barth und Büttenredner Franz Pyszko.  Klaus Missing führte als Präsident durch die Sendung. So auch 2006, wo auch Ute Bischoff als „Zensi von der Thönebergalm" die Lacher auf Ihrer Seite hatte.

In 2007 und 2008 fand die Aufzeichnung der Sendung in Baunatal statt, wo wiederum franz Pyszko in 2007 und 2008 und Klaus Missing in 2008 am Start waren und im HR Fernsehen erlebt werden konnten.

Im Mittelpunkt der letzten sechs Jahre stand allerdings das 33jährige Bestehen des Vereins im Jahre 2006. Mit zwei großen Karnevalswochenenden wurde das Jubiläum gebührend gefeiert. Am Start der 60. Geburtstag von Franz Pyszko, den der NCC in Turnhalle in Nieste gemeinsam mit ausrichtete, gefolgt von einem erstmalig ausgerichteten Männerballett Freundschaftstanzen, welches bis heute alljährlich von wechselnden Vereinen ausgerichtet wird, bis hin zum Neujahrsempfang des Landkreises Kassel, welchen der NCC in 2006 zum zweiten mal ausrichten durfte und damit Gastgeber aller Karnevalsvereine im Landkreis Kassel war.

Das 2. Wochenende begann dann mit einem großen Festkommers im Vereinslokal, zu dem zahlreiche befreundete Vereine nach Nieste kamen. Das Besondere: Die Vereine schenkten dem NCC einen Programmpunkt, womit der Kommers zu einem Erlebnis der besonderen wurde.

Auch die Chronik des Vereins wurde von Karnevalsmutter Rosel Noll und von Anne Henkel und Carmen Walz in humoristischer Weise dargebracht. Der Karnevalsverband Kurhessen ehrte Franz Pyszko, der sich zu dieser Zeit einer schweren Herzoperation unterzog, mit dem „Karlsorden" und Rosel Noll mit der „Damenbrosche in Silber". Von der Interessengemeinschaft Karneval in Nordhessen erhielt Markus Harbusch für seine Arbeit den IKN Verdienstorden.

Im Jahr 2006 gab es eine Vereinsfahrt der besonderen Art. Der NCC fuhr mit zwei Bussen, gemeinsam mit dem Carnevals Club Elgershausen zum Karnevalsauftakt am 11.11. nach Köln. Ein Erlebnis unter 60.000 Besuchern.

2007 nahm man erstmalig am Rosenmontagszug in Holzhausen/Hahn teil. Es ist sehenswert, was die Holzhäuser in ihrem Kleinen Dorf auf die Beine Stellen. 600 Aktive Festzugteilnehmer und mehrere tausend Besucher säumen die Straßen.

Und das Jahr 2007 hatte noch ein Besonderheit. Was lange währt wird endlich gut. Der Musikverein Nieste und damit auch der NCC, bekamen ihr eigenes Vereinsheim im Kindergarten der Gemeinde. Eine Investition, die sich innerhalb kürzester Zeit bezahlt gemacht hat, denn  nun haben die Tanzgruppen des NCC endlich genug Zeit und Raum für ihre Trainingseinheiten. Der Gemeinde sei Dank dafür.

Im November 2007 war dann der HR wieder zu Gast in Nieste. Diesmal die Kollegen vom Radiosender HR4. „Mein Verein" hieß die Sendung, die 2 Stunden live über den Äther ging. Drei Aufgaben bewältigten die Niester mit Bravur, allerdings reichte es nicht zum Erreichen der Endrunde.

Neben den Karnevalistischen Aktivitäten kommen natürlich die alljährlichen Aktivitäten außerhalb des Karnevals nicht zu kurz. So richtet der NCC gemeinsam mit dem Heimat- und Verkehrsverein alljährlich die Endstation des „Radel mal im Niestetal" und den Volkswandertag aus. Ein Oktoberfest, ein Familienfest, eine Halloweenparty für die Jugend und eine Fahrradtour gehören zum Festen Bestandteil des Terminkalenders. Die Ausrichtung dieser Veranstaltungen geschieht meistens in Zusammenarbeit mit dem Hauptverein, dem Sport- und Musikverein Nieste.

 

Kleiner Scherz am Rande

Unser Bürgermeister ist ein mystischer Mensch
Unser Bürgermeister ist ja ein mystischer Mensch.

Er sagt immer: "Das müßt isch ändern, das müßt isch ändern..."